einfach erfüllter leben

Öffne dein Herz für das Leben

Leben
Leben

Leichter leben und planen mit Kairos

| Keine Kommentare

Hast du dir zum neuen Jahr gute Vorsätze gefasst, weil du denkst, ein neues Jahr ist ein guter Zeitpunkt, und spürst doch schon leichte Zweifel?
Versuchst du, in deinem Leben einem Plan zu folgen – einem selbst entworfenen oder einem vorgegebenen – und merkst immer wieder, dass dir die Puste ausgeht oder der Plan nicht aufgeht, sich kein Erfolg einstellt etc.?

Dann liegt es vielleicht daran, dass dir Kairos, der günstige Zeitpunkt, noch kein Begriff ist. Denn: „Alles hat seine Zeit!“

Mit dem Bewusstsein für den günstigen Zeitpunkt lässt es sich viel leichter leben und planen

Da ich ein Organisations- und Planungsfreak bin, habe ich mich schon mit vielen Systemen beschäftigt. Das funktioniert alles prima, aber noch besser, wenn man die Kairos-Lehre berücksichtigt.
Und vor allem wenn es um das eigene Leben geht – um das Leben von Herzensangelegenheiten, das Verwirklichen von Träumen etc. – war ich oft frustriert, wenn Dinge nicht wie (vom Kopf) geplant klappten.

Die Lehre des Kairos ist einfach

Kairos (griechisch Καιρός) ist ein religiös-philosophischer Begriff für den günstigen Zeitpunkt einer Entscheidung, dessen ungenutztes Verstreichen nachteilig sein kann. In der griechischen Mythologie wurde der günstige Zeitpunkt als Gottheit personifiziert.

https://de.wikipedia.org/wiki/Kairos

Kairos beschreibt also die Qualität der Zeit, im Gegensatz zu Chronos, was einen langen Zeitabschnitt beschreibt bzw. den Verlauf der Zeit, wie wir sie üblicherweise kennen und mit unseren Uhren messen.

Die Qualität der Zeit verläuft in Zyklen, ähnlich wie unsere Jahreszeiten

Kairos fußt auf der Zeitqualität, die in Zyklen verläuft. Chronos verläuft linear, geradlinig.
In der Natur können wir sowohl die Zyklen der Jahreszeiten erkennen als auch das Jahr linear messen, indem wir auf dem Kalender jeden Tag und jeden Monat voranschreiten bis zum 31.12.

Wie du jedoch selbst feststellst, verläuft ein Jahr und dein Befinden nicht geradlinig vorwärts, und schon gar nicht zu einem Höhepunkt zum Jahresende hin (höchstens zu einem Stress-Höhepunkt 😉 ).
Vielmehr hat das Jahr ganz unterschiedliche Qualitäten, die sich schon in den Jahreszeiten zeigen:

  • Werden und Entstehen
  • Blüte und Reife
  • Vergehen und Ruhe

Dein eigenes Befinden und wie es dir geht hängt zum Einen sehr von den Jahreszeiten ab, zum Anderen auch von anderen, ähnlichen Zyklen – und genau hier wird es spannend:

Auch unser Leben verläuft in solchen „Jahreszeiten“,

wie übrigens auch jedes Produkt und jedes Unternehmen.
Es gibt immer eine Zeit des Winters, wo die Dinge „ruhen“, nichts so wirklich vorwärts geht und wir nachdenken und Kräfte sammeln.

Wenn der Frühling bevorsteht, bekommen wir erste zarte Ideen und Ahnungen. Und mit Beginn des Frühlings kommt die Lust am Wachsen: Wir knüpfen Kontakte, überlegen uns Projekte, werden lebendiger.
Wir beginnen zu planen und aktiv zu werden, wie der Bauer, der seinen Garten und seine Felder plant und erste Pflanzen sät.

Es braucht nun Geduld und Pflege, dass die Pflanzen keimen können und ihre kleinen Wurzeln sich im Boden verankern.
Wenn wir gut auf sie achten und alles tun, was erforderlich ist, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie starke Wurzeln bekommen und kräftig wachsen.

Nun steigt unsere Kraft an und wir bringen uns / unsere Projekte sichtbar und kraftvoll in die Welt. Sie blühen und ziehen Bienen und Schmetterlinge an. Es wachsen Früchte, die wiederum als Nahrung dienen und wir freuen uns an dem, was durch unser Tun entstanden ist und wie viel Nutzen es für andere stiftet.
Wir genießen den goldenen Herbst, bis die Zeit kommt, wo die Ernte eingebracht ist, die Pflanzen zur Ruhe kommen oder wieder vergehen.

Im Winter dann gibt es nichts mehr zu tun als zufrieden zu ruhen und neue Kräfte zu sammeln.

Dein Leben verläuft in Zyklen

Dein Leben verläuft also in denselben Zyklen wie die Jahreszeiten:
Kindheit, Wachstum, Blüte, kraftstrotzende Reifung, in voller Kraft stehen, Ernten und Geben, zur Ruhe kommen, bis hin zum Tod, der großen Ruhezeit vor einem weiteren Neubeginn.

Doch innerhalb des Lebens erleben wir diese Zyklen auch mehrmals schon. Sie zeigen sich oft in 7- oder 9-Jahres-Zyklen.
Wenn du deine Biographie dahingehend untersuchst und für jedes Jahr Notizen machst, wirst du erkennen, dass es immer relativ ruhige „bedeutungslose“ Zeiten gab und dann wiederum Jahre, wo die Dinge rasant vorwärts gingen und Einiges passierte oder sich ergab, manchmal wie von alleine.

Es ist wertvoll und entlastend, sich innerhalb dieser Zyklen zu begreifen und zu sehen. Es macht dann nämlich keinen Sinn, dich abzustrampeln oder verzweifelt zu sein, dass deine Pläne nicht fruchten, wenn in deinem Leben gerade Winter oder Frühling ist. Denn zwischen der letzten Ernte und einem erneuten sichtbaren Erfolg können locker 4 bis 5 Jahre liegen.
Diese Jahre wollen jedoch genutzt sein: Du bereitest geduldig alles vor: Du lernst, du baust auf, du schaffst gute Bedingungen für das, was wachsen darf und soll. Kurzum: Du bleibst dran und tust, was zu tun ist!

Auf der Welle der Zeitqualität reiten

Das Faszinierende ist: Wenn du mit Kairos / mit der Zeitqualität mitfließt, geschehen die Dinge so, wie es passend ist:

  • Du setzt dich ein, aber du strampelst dich nicht ab.
  • Du erhältst das Wissen, nach dem du suchst und was du brauchst.
  • Du triffst die richtigen Menschen.
  • Es ergeben sich plötzlich passende Gelegenheiten – Kairos sei dank 🙂 -, die du dann selbstverständlich auch aktiv und mutig beim Schopf packen musst.

Ähnlich einem Surfer reitest du auf der Welle der Zeitqualität.
Manchmal fährst du gemütlich dahin und manchmal kommt eine grandiose Welle daher, die von dir fordert, sie mutig und mit aller Kraft anzupacken, um auf ihr zu bleiben. Und dann wirst du mit Endorphinen und Freude belohnt, was dir noch mehr Kraft und Zuversicht für die nächste Welle gibt! 🙂

Mach es dir leichter

Es lebt sich so viel entspannter und du erreichst deine Ziele viel eleganter, wenn du berücksichtigst, wo du in deinem derzeitigen Lebenszyklus stehst.
Es gibt verschiedene Systeme dazu, die dir als Anregung für ein besseres Verständnis dienen können.
Letztlich wirst und sollst du selbst wieder ein gutes Gefühl dafür bekommen, was gerade „dran“ ist. Du wirst die guten Gelegenheiten erkennen, wenn sie sich dir bieten, und den Mut haben, sie beim Schopf zu packen.

Ich wünsche dir viel Freude dabei.

Alles Liebe,
Helga

Meine Buchtipps hierzu:
1) „Die Lebenszahl als Lebensweg: Wie wir unsere Lebensbestimmung erkennen und erfüllen können“ von Dan Millman (Die Abschnitte zu den Zyklen sind klein, aber reichhaltig und lehrreich.)
2) „Das Kairos-Prinzip: So finden Sie den richtigen Zeitpunkt für den beruflichen Wechsel“ von Ursula M. Wagner (Dieses Arbeitsbuch eignet sich generell zur Analyse der eigenen Biographie.)

Eine Bitte:
Unterstütze deinen regionalen Buchhändler und bestelle bei ihm.

Autor: Helga Fischer

Hallo, ich bin Helga. Ich singe, inspiriere und berühre dich, dein Herz der Schönheit deines Lebens zu öffnen - einfach erfüllter zu leben!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.