einfach erfüllter leben

Öffne dein Herz für das Leben

Freiheit

| 2 Kommentare

Wenn du plötzlich feststellst,
dass alles in Ordnung ist,
so wie es ist.

Wenn du staunend bemerkst,
dass nichts mehr muss,
aber ganz viel kann.

Wenn du auf einmal weißt,
dass deine einzige Aufgabe ist,
das Leben ganz auszukosten,
dann bist du frei!

 (c) Helga Fischer

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Mehr findest du hier:

Autor: Helga Fischer

Hallo, ich bin Helga. Ich singe, inspiriere und berühre dich, dein Herz der Schönheit deines Lebens zu öffnen - einfach erfüllter zu leben!

2 Kommentare

  1. Liebe Helga, ich finde es in Ordnung, was und wie Du schreibst und dass Du Deine Gedanken mit uns teilen möchtest.
    Dass Dir das Singen so viel Freude bereitet, glaube ich, ich singe auch sehr gerne. Eigentlich muss ich sagen „SANG“ sehr gerne. DENN.. ich kann nicht so singen, wie die Noten es vorschreiben. Oder so, dass es für „musikalische“ Ohren stimmig klingt in irgendeiner Form. Jeder, der mich hat „singen“ hören, hat mich entweder ausgelacht, mitleidig gelächelt oder mir schlichtweg verboten seinen Ohren das anzutun. Was macht man da? Aufhören. Nur für sich alleine singen. Im wirklich stillen Kämmerlein. Ich möchte mich ja weder zur Lachnummer machen noch zum Quälgeist für Musiker. Auch in der freien Natur habe ich es mit abgewöhnt zu singen. Die Natur stört sich nicht an meinem wirklich aus vollem Herzen kommenden Gesang. Aber es könnte ja ein Wanderer des Weges kommen….
    Ach, hast Du es gut. Richtig singen könnnen muss sehr schön sein. Leider ist es mir nicht gegeben, zu hören, was „richtig“ und was „falsch“ ist bei der Widergabe der Noten oder „Harmonien“.
    Regina.

    • Liebe Regina,
      ich danke dir für deine so offene Rückmeldung.
      Was du ansprichst, so geht es vielen Menschen. Sie wurden oft von Lehrern, Familie, „Freunden“ etc. kritisiert und trauen sich dann nicht mehr recht zu singen. Das ist so schade, weil Singen eine Kraftquelle ist. Es ist einfach nur gemein, andere Leute hierbei zu kritisieren.
      Es gibt so viele Arten zu singen. Jeder Kulturkreis und jede Tradition singt anders und empfindet etwas anderes als schön oder nicht schön. Und dazu kommt noch der persönliche Geschmack, und natürlich ob man irgendwelche theoretischen Anforderungen stellt an Noten, Techniken etc.
      Seit Urzeiten singen die Menschen zusammen und es war das Natürlichste der Welt, bis plötzlich ein Anspruch daran gestellt wurde. Wer eine Stimme zum Reden hat, der kann auch Singen. Singe aus vollem Herzen weiter. Probiere mal den Besuch beim „Querbeetsingen“ oder „Heilsamen Singen“, wenn du Lust hast. Das ist ganz frei von Anspruch. Da kannst du nach Herzenslust mitsingen, mitsummen, wie dir gerade ist. Singe weiter in der Natur. Lass die Leute denken, was sie denken wollen, sie tun es doch. Folge deiner Freude.
      Alles Liebe
      Helga

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.